Jeder Euro zählt!

Gemeinsame Anstrengungen

Communia-Vorstandsvorsitzende Jacqueline Lohde und ihre Mitstreiter werben seit einiger Zeit intensiv sowohl bei Bürgern als auch bei Unternehmen um Spenden oder Zustiftungen. Privatpersonen erhalten Spendenbescheinigungen, Unternehmen können die Zustiftungen innerhalb von zehn Jahren steuerlich geltend machen.

Die Communia sieht sich nicht in Konkurrenz zu Staat oder Politik. »Wir wollen Grund und Boden der Spekulation entziehen«, so Ulrich Gärtner. Der Vorstand ist überzeugt, dass dieses Modell, das in Deutschland sicherlich seinesgleichen sucht, erfolgreich sein wird.

Jeder Euro zählt!

»Jeder Euro zählt«, so die Bürgermeisterin. »Die Unterstützer der Communia, die die Schaffung von Wohnraum durch Zustiftungen ermöglichen, haben die Gewissheit, dass ihr Engagement zielgerichtet eingesetzt wird«, betont Lohde. Durch die Zweckbindung der Stiftung ergebe sich eine klar nachvollziehbare Verwendung der Zustiftungen. Dadurch erfahre die Stadtgesellschaft eine Entspannung des Wohnungsmarkts und damit eine Stabilisierung des sozialen Friedens in der Stadt. Alle, die ihren Beitrag für die Communia leisten wollen, können sich direkt an den Vorstand wenden. Unter Kontakt finden Sie alle Möglichkeiten einer schnellen und ggf. auch diskreten Kontaktaufnahme.